Die Welt neu entdecken – Angebote für Schüler


Die Entdeckerwelten

Einmal Wettergott spielen, im Gleitschirm fliegen oder den Crash eines Autos in Zeitlupe verfolgen? Über 270 Mitmachstationen begeistern in den Ausstellungs­welten.

Einen überraschenden Blick auf den Alltag eröffnet der Bereich „StoffWechsel“. Ob im Windstudio, im Einfarbenraum oder bei der Kreation von Traumkörpern – hier wird Unsichtbares sichtbar und man entdeckt, was hinter den Dingen steckt.

Wie vielfältig und komplex Menschen mit ihren Sinnen die Welt wahrnehmen erklärt die Ebene „Kopf-Sachen“. Hier geht es mit Riesenschuhen über einen Hindernisparcours und in der Relaxzone zeigt ein LED-Baum den eigenen Entspannungslevel an.

Im 3. OG werdet ihr bei „WeltBlick“ selbst zu Welt-Erforschern. Hier könnt ihr eure Wahrnehmung testen, durch Mikrowelten wandern oder Live-Satellitendaten unserer Erde analysieren. Oder erkennen, wie sich Wissenschaftler unter anderem die Natur zum Vorbild nehmen, wenn sie Neues entwickeln. Dank intelligenter Technik hüpft hier zum Beispiel ein künstliches Känguru fast wie sein echter Kollege aus Australien: Es gewinnt Energie beim Springen zurück, speichert sie und nutzt sie wieder beim nächsten Sprung.

Im Fallturm ist Experimentieren angesagt: Stimmt es eigentlich, dass eine Brotscheibe immer auf die Marmeladenseite fällt? Wer Lust hat, kann außerdem untersuchen, wie Regen und Wind entstehen und mithilfe von Computer­simulationen Wettergott spielen.

Das „ForscherLand“ schließlich ist ein einzigartiger Abenteuerspielplatz, auf dem experimentiert, getüftelt und gestaltet wird. Hier kann man sein eigenes Segel­boot oder einen Raddampfer bauen und das Gefährt auf große Fahrt schicken. Zum Hafen geht es durch die Schleuse. Wie sie funktioniert? Ausprobieren! Dann schnell weiter zum Hafen, wo Schiffe be- und entladen werden. Wer baut die Staumauer, damit das Wasserkraftwerk seine Arbeit aufnehmen kann? Welcher Ball ist der schnellste auf der Wasserrennstrecke mit Hindernissen? Neben der großen Wasserlandschaft warten in diesem Ausstellungsbereich viele weitere Stationen darauf, von Kindern zwischen vier und zehn Jahren entdeckt zu werden.

Auf vielfältige Weise bieten so die Entdeckerwelten der experimenta auf besondere Weise Einblick in aktuelle Wissenschaft und Forschung: hier können wir unsere Welt immer wieder aufs Neue entdecken.

Talente entdecken

An 24 ausgewählten Stationen innerhalb der ersten drei Ausstellungswelten kannst du mehr über deine Fähigkeiten erfahren. Hier kannst du dich auf eine besondere Talentreise begeben und erhältst eine wissenschaftlich fundierte Rückmeldung über deine persönlichen Stärken. 

Dieses einzigartige Angebot der experimenta richtet sich insbesondere (aber nicht nur) an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich mit ihrer beruflichen Zukunft beschäftigen.

Kreativ sein

In vier gläsernen Studios heißt es: kreativ sein und Neues gestalten. Zum Beispiel könnt ihr einen Trickfilm produzieren, ein Musikstück komponieren, Texte gestalten, Körperzellen erforschen, mit Materialien experimentieren oder ein eigenes Fahrzeug an der Werk- und Montagebank konstruieren. 

Ob kreative, kommunikative, handwerkliche, technische oder planerische Fähigkeiten. Hier könnt ihr eure Talente entdecken und vertiefen.


Die Forscherwelten

Acht hochwertig ausgestattete Labore und eine Experi­mentier­küche stehen Schulklassen in unseren „Forscherwelten“ zur Verfügung. Hier werden Roboter programmiert, Solarmobile gebaut, die Reise durch den Magen untersucht oder ein Kriminalfall mithilfe des genetischen Fingerabdrucks gelöst.

Zahlreiche Experimentiermöglichkeiten bieten die über 50 naturwissen­schaftlichen und technischen Kursangeboten. Von Physik und Biologie über Informatik bis zu Chemie: Für jede Altersgruppe ist etwas dabei.

In der neuen Experimentierküche werden von Gummibärchen bis zu mehrgängigen Menüs verschiedenste Gerichte gemeinsam hergestellt. Und natürlich anschließend gemeinsam gegessen.

Ferienkurse, Clubs und AGs über einen längeren Zeitraum geben euch die Möglichkeit, eure eigenen Interessen zu vertiefen.


Freiräume für neue Ideen

Der Maker Space, ein „Abenteuerspielplatz zum Tüfteln und Entwickeln“ ist ein neues Angebot speziell für Jugendliche ab 14 Jahren.

Hier hat man die Möglichkeit, mit CNC Fräse, Lasercutter und 3D Drucker Bauteile zu produzieren, Holz zu bearbeiten, Mikrocontroller zu programmieren und elektrische Schaltungen zu entwickeln. Die eigene Jogginghose kann im Textillabor mit blinkenden LEDs ausgestattet oder das T-Shirt mittels Plotter oder Stickmaschine mit einem eigenen Schriftzug versehen werden. Kleine YouTube Videos und Blog-Beiträge entstehen im Medienlabor mit Tonkabine und vielem mehr.

Der Maker Space befindet sich im EG des Be­standsge­bäudes e2 und ist Dienstag bis Samstag von 15 – 22 Uhr geöffnet.

Informieren, Debattieren und Mitmachen ist das Motto des neuen Forums im Eingangsbereich von e2, das kostenlos zugänglich ist. Aktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung treffen hier auf die Frage, wie wir eigentlich morgen leben wollen.

Das Schülerforschungszentrum (SFZ) Nord-Württemberg bietet mit seinen Laboren und seiner hochwertigen technischen Ausstattung vielfältige Möglichkeiten, um junge Forscherinnen und Forscher bei ihren ersten wissenschaftlichen Arbeiten zu betreuen. Ziel ist es, selbstständig projektbezogen zu arbeiten und an renommierten regionalen, nationalen und internationalen Wettbewerben, z.B. bei „Jugend forscht“ oder dem International Young Physicist‘s Tournament (IYPT), teilzunehmen. 

Neben Beratung und Hilfe bei der Themenfindung und Umsetzung vermittelt die experimenta Spezialisten aus Wissenschaft und Technik, hilft bei der Suche nach Laborgeräten, bietet Räumlichkeiten und organisiert Soft-Skills-Seminare und Workshops für Einsteiger. Die Angebote des Schülerforschungs­zentrums sind in der Regel kostenlos.

Nationale Wettbewerbe in der experimenta

Die experimenta ist seit vielen Jahren Partner von „Jugend forscht“ und was liegt da näher, als den „Bundeswettbewerb Jugend forscht 2021“ in die experimenta nach Heilbronn zu holen? Doch auch schon im nächsten Jahr werden mit der „Deutschen Meisterschaft Formel 1 in der Schule“ und Memo-Masters 2020 nationale Wettbewerbe in Heilbronn ausgetragen.


Erlebniswelten

Die Erlebniswelten runden das vielfältige Angebot der neuen experimenta ab. Der Science Dome ist eine weltweit einzigartige Kombination aus Planetarium und Theater.

Ein besonderes Erlebnis sind die Laser- oder Experimentalshows, das Wissen­schaftstheater, spannende Vorträge sowie 3D-Shows unter dem großen 360° Kuppelscreen.

Mit Science Dome und Sternwarte gibt es gleich zwei Hightech-Kuppeln, mit denen wir durch Zeit und Raum reisen können. Die leistungsstarken Teleskope der Sternwarte in einer außerirdisch aussehnenden All-Sky-Kuppel und die vier Beobachtungsstationen auf der Dachterrasse ermöglichen dies. Ihr könnt mit dem Auge beobachten oder mit Handy und Kamera selbst Fotos vom Weltall machen.

In der experimenta könnt ihr alleine oder gemeinsam mit Freunden spannende Momente erleben und die Welt neu entdecken und erforschen.