Hand in Hand am Fließband

Die Klasse 8a der Wilhelm-Hauff-Schule besichtigte das Audi-Werk

Dank Zisch hatte die Klasse 8a der Wilhelm-Hauff-Schule Mitte Januar die Möglichkeit, Audi in Neckarsulm zu besichtigen.
Um 10 Uhr morgens war Treffpunkt an der Heilbronner Harmonie, um gemeinsam mit der Stadtbahn zu fahren. Pünktlich am Audi-Werk angekommen, begrüßten uns auch schon zwei Mitarbeiter, die uns bei einer Führung alles zeigen wollten.

Die Klasse 8a zu Besuch beim Zisch-Partner Audi in Neckarsulm
Foto: Stefan Zender

Alle Schüler wurden zunächst mit Headsets ausgestattet und in die Technik der Geräte eingewiesen. Dann ging es auch schon mit dem Firmenbus los zu den einzelnen Hallen, an denen die Schüler immer wieder ausstiegen und einen Blick hineinwarfen.
Zunächst wurden die riesigen Pressen begutachtet, die große Rollen aus Aluminium glätten und zuschneiden.
Zu Fuß ging es dann weiter zum Karosseriebau, wo Autoteile geklebt, geschweißt und gelötet werden. Hier läuft fast alles nur über Maschinen.
Zum Schluss ging es zur Montage, wo Mitarbeiter die Fahrzeuge kontrollieren und Sitze, Lenkrad, Kabel und vieles mehr einbauen. Dabei läuft das Auto über ein Fließband, an welchem die Arbeiter Hand in Hand arbeiten und sich unterstützen.
Nach dem Ende der Führung konnten sich die Schüler im Empfangsbereich in neue Audi-Modelle hineinsetzen und viele Erinnerungsfotos schießen.

Im Innenraum des blauen Audi sitzen Marie, Lea und Melody
Foto: Stefan Zender

Lea Ockert, Melody Achtenicht und Marie Köhler, Klasse 8a, Wilhelm-Hauff-Schule

Schreibe einen Kommentar