Rettende Reise nach Salutem

Bericht

Um unseren Planeten zu retten, schickte die NASA zwei Astronautinnen in der Zeit zurück, um einen neu entdeckten Planeten zu erforschen. Da man keine Zeit hatte, die genaue Erforschung des Planeten Salutem in der Gegenwart durchzuführen (es stand sehr schlecht um unsere Erde), gab es nur einen Ausweg, eine Zeitreise. Jedoch fand man rasch zwei freiwillige Astronautinnen, die bereit waren, dieses Risiko auf sich zu nehmen. Trotz großer Zweifel verlief die Zeit-Teleportation fünf Jahre in die Vergangenheit nach Salutem ohne Probleme.

In fünf Jahren Aufenthalt entdeckten die zwei Astronautinnen einen faszinierenden Planeten. Es gibt neun Kontinente; diese sind unterschiedlich groß und über den Planeten verteilt, dazwischen ist Wasser. Auf jedem Planeten herrscht ein anderes Klima. Die Kontinente sind jeweils in Gebirge (Unum), Wüste (Duo), Eislandschaft (Tribus), Dschungel (Truncatis), Wald (Arbores), Graslandschaft (Tondere), kleine Hügel und wenig Bäume (Monticulo), Insel (Octo) und eine Kombination aus allen Kontinenten (Omnia) aufgeteilt. Alle Kontinente sind kreisartig um den zentralen Kontinent Omnia (lat. alles) verteilt. Auch die Tier- und Pflanzenweltwelt ist an den jeweiligen Kontinent angepasst. Es gibt unzählige unentdeckte Tier- und Pflanzenarten, die uns Menschen jedoch nicht gefährlich werden.

Die Rückteleportation ohne Zeitsprung verlief ohne Probleme. Nach der Rückkehr der Astronautinnen leitet die NASA jetzt die Evakuierung der Erde ein.

Damit Salutem (Rettung) nicht das gleiche Schicksal ereilt wie unsere Erde, müssen natürlich viele Änderungsmaßnahmen in Angriff genommen werden. Unser neues Zuhause wird nicht wie die Erde sein, weshalb wir uns auch zunächst einmal umgewöhnen müssen, jedoch heißt das nicht, dass wir wieder ganz bei null anfangen müssen. Wir werden viele neue Dinge und Möglichkeiten finden, die uns helfen, uns anzupassen und gemeinsam mit dem Planeten leben zu können und ihn nicht zu zerstören.

Lena Lindauer, Meike Weinstock, Alana Wildt, Klasse 8c, Ev. Paul-Distelbarth-Gymnasium Obersulm