Vom Nokia-Knochen bis zum iPhone10

Kommentar

Handys gibt es seit den 90er-Jahren. Damals waren noch die alten Tastenhandys modern und jetzt gibt es weltweit immer mehr neu entwickelte Handys, Tablets und vieles mehr. Früher war die Marke Nokia für Handys sehr beliebt, heute sieht man die Leute fast nur noch mit den hochmodernen Touch-Handys von Samsung oder Apple. Wie werden sich die Handys und ihre Marken in den nächsten Jahren weiterentwickeln?
Am Anfang waren die mobilen Geräte noch sehr groß und breit, dann wurden sie etwas kleiner und schmaler. Bis heute sind sie wieder größer, aber dafür sehr dünn. Früher musste man extra über den Computer in das Internet gehen oder man brauchte sogar noch eine Empfangsantenne. Vor längerer Zeit waren die Handy-Displays stabiler, heute möchte man ein modernes, gut aussehendes Handy. Vielleicht gibt es irgendwann gute und moderne Smartphones mit Panzerglas, für einen angemessenen Preis. Die Form der Handys früher war immer recht einfach als Tastenhandy oder zum Zuklappen. Später kamen die etwas moderneren Touch-Handys in einer länglichen Form als Rechteck mit abgerundeten Ecken. In der Zukunft wird hoffentlich ein runder Chip oder ein gebogenes Smartphone entwickelt, das man nach Lust und Laune biegen kann.
Heutzutage haben die Handys unglaubliche Funktionen eingebaut, man kann zum Beispiel direkt in das Internet, hat guten Empfang um zu telefonieren oder man kann sich Apps herunterladen. Wahrscheinlich wird irgendwann die Idee für alle möglichen Handys umgesetzt, dass der Mensch überhaupt nichts mehr denken und nur noch alles eintippen muss, zum Beispiel wenn man sich einen Handychip einbauen lassen könnte, der dann alle Wünsche erfüllt.

Alisa Braun, Klasse 8a, Mönchsee-Gymnasium Heilbronn